• Italiano
  • English
  • Español
  • Français
  • Deutsch
  • FAQ – Probleme beim Drucken

    Among the FAQ listed below you have not found what you were looking for? Then write us your question and we will reply as soon! info@comec-italia.it

    Q?
    DRUCKBILD IST VERWACKELT
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon        
    Zu hart Weicheren Tampon verwenden
    Zu klein für das Druckbild Größeren Tampon verwenden
    Druckt an den Kanten Tamponhub justieren und/oder Werkstückhalterung besser arretieren
    Klischee
    Gravur zu tief Neues Klischee mit weiniger tiefer Gravur anfertigen
    Falsche Klischeesorte, ggf. ist ein Raster erforderlich Neues Klischee mit Raster testen oder ein anderes Raster verwenden
    Druckfarbe        
    Zu stark verdünnt Reine Druckfarbe hinzufügen
    Trocknet zu langsam Schnell trocknendes Lösungsmittel verwenden
    Material     
    Oberfläche sehr unregelmäßig Spezialtampons verwenden oder die Position des Tampons justieren
    Sonstiges
    Werkstückhalterungen instabil Neu anfertigen
    Q?
    DRUCKBILD IST FLECKIG
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE   MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Tampon zu flach Spitzeren Tampon verwenden
    Tampon porös oder abgenutzt Tampon auswechseln
    Klischee
    Gravur zu flach Neues Klischee mit tieferer Gravur anfertigen
    Falsche Gravur Neues Klischee mit Rasterbereichen anfertigen
    Druckfarbe          
    Zu dick Lösungsmittel hinzufügen
    Druckfarbe in der Gravur angetrocknet Klischee mit Lösungsmittel reinigen
    Material
    Mit Öl verschmutzt Mit Alkohol reinigen
    Sonstiges
    Maschine arbeitet zu langsam Geschwindigkeit erhöhen
    Q?
    FEINE LINIEN LAUFEN INEINANDER
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Tampon zu hart Weicheren Tampon verwenden
    Tampon porös oder abgenutzt Tampon auswechseln
    Klischee
    Gravur zu tief Neues Klischee mit weiniger tiefer Gravur anfertigen oder Wartezeit für das Klischee programmieren, damit die Druckfarbe leicht am Klischee antrocknet kann
    Belichtung der Druckplatte zu lang Neues Klischee mit kürzerer Belichtung anfertigen
    Falsche Gravur Neues Klischee mit Rasterbereichen anfertigen
    Druckfarbe
    Zu stark verdünnt Lösungsmittelmenge verringern
    Zu flüssig, fließt aus dem Klischee Schnell trocknendes Lösungsmittel verwenden oder Wartezeit für das Klischee programmieren
    Material
    Zu glatt (z.B. Glas) Gründlich reinigen, damit die Druckfarbe besser haftet
    Sonstiges
    Tamponhub ist zu schnell. Dadurch wird die Druckfarbe aus der Gravur gepresst Geschwindigkeit des Tamponhubs verringern
    Q?
    DRUCKBILD IST AN DEN SEITEN UNSCHARF
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Tampon zu flach Spitzeren Tampon verwenden
    Klischee              
    Gravur zu tief Neues Klischee mit weiniger tiefer Gravur anfertigen
    Raster fehlt oder ist falsch Anderes Raster verwenden
    Druckfarbe
    Zu dick Lösungsmittel hinzufügen
    Trocknet zu langsam Schnell trocknendes Lösungsmittel verwenden
    Material
    Elektrostatische Ladung Ionisator verwenden oder Luftfeuchtigkeit erhöhen
    Sonstiges
    Luftfeuchtigkeit ist zu niedrig Luftfeuchtigkeit auf 60-80% erhöhen
    Druckzyklus ist zu schnell Druckgeschwindigkeit reduzieren
    Vom Tampon ausgeübter Druck ist zu stark. Dadurch wird die Druckfarbe aus der Gravur gepresst Druck verringern
    Q?
    DRUCKFARBE BLEIBT AM TAMPON HAFTEN
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE   MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Tampon zu weich Härteren Tampon verwenden
    Falsche Form Spitzeren Tampon verwenden
    Tampon porös oder abgenutzt Tampon auswechseln
    Klischee
    Gravur zu flach Neues Klischee mit tieferer Gravur anfertigen, wenn die Druckfarbe am Tampon antrocknet
    Gravur zu tief Neues Klischee mit weiniger tiefer Gravur anfertigen oder Wartezeit für das Klischee programmieren, damit die Druckfarbe leicht am Klischee antrocknet kann
    Druckfarbe          
    Trocknet am Tampon an Verzögerer oder mehr Lösungsmittel verwenden
    Zu flüssig am Tampon, nicht genügend Deckung Schnell trocknendes Lösungsmittel verwenden oder Wartezeit für den Druck programmieren
    Material
    Oberfläche ist verschmutzt (Fett, Öl, Trennmittel, Handschweiß) In Funktion zum Verschmutzungsgrad ggf. vorher mit Alkohol reinigen, Handschuhe tragen
    Sonstiges             
    Raumtemperatur ist zu hoch Die Raumtemperatur muss zwischen 18 und 20 ºC liegen.
    Tampongeschwindigkeit ist zu niedrig Geschwindigkeit steigern, wenn die Druckfarbe am Tampon antrocknet
    Tampongeschwindigkeit ist zu hoch Wartezeit für den Druck programmieren, wenn die Druckfarbe zu feucht ist oder Heißluftgebläse/Kaltluftgebläse zu Trocknen verwenden
    Q?
    FARBEN BEI MEHRFARBDRUCK NICHT IM REGISTER
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Tampons sind falsch montiert Tampons so anordnen, dass das Bild immer in derselben Position abgegriffen wird
    Ungleiche Formen Tampons mit derselben Form verwenden
    Unterschiedliche Härten Tampons mit derselben Härte verwenden
    Klischee
    Bild nicht im Register Filme neu registrieren und neue Klischees anfertigen
    Druckfarbe          
    Bild ist in einer Farbe größer als in den anderen Farben Viskosität korrigieren, damit die Rasterpunkte gleich bleiben(dot gain)
    Material
    Teile kollabieren (z.B. Plastikflaschen) Eine besser geeignete Halterung verwenden
    Sonstiges
    Werkstückhalterungen sind nicht stabil genug Prüfen und ggf. neue Halterungen verwenden
    Transporteur, Beschicker oder Drehscheibe bewegen sich falsch Bewegungsablauf präzise einstellen
    Halterungen sind unzureichend fixiert Schrauben anziehen
    Q?
    DRUCKFARBE DECKT NICHT AUSREICHEND
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Porös oder abgenutzt Tampon auswechseln
    Zu flach und zu weich, Druckfarbe wird nicht richtig abgegeben Spitzeren und härteren Tampon verwenden
    Klischee
    Gravur zu flach Neues Klischee mit tieferer Gravur anfertigen
    Falsches Raster Neues Klischee mit anderem Raster testen
    Falsches Klischee Anderes Klischee verwenden
    Druckfarbe
    Zu stark verdünnt Reine Druckfarbe hinzufügen
    Druckfarbe wird unzureichend übertragen Wartezeit programmieren oder Luftgebläse verwenden, um die Druckfarbe leicht anzutrocknen
    Material
    Unzureichende Deckung des Druckbilds auf Werkstücken mit dunkler Farbe   Doppeldruck-Funktion verwenden, um eine zweite Farbe zu drucken
    Q?
    DRUCKBILD IST VERZERRT
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Falsche Form Tampon mit anderer Form verwenden
    Zu weich oder zu starr Tampon mit anderer Härte verwenden
    Bild liegt zu nahe an der Kante des Tampons Verschieben oder Tampon auswechseln
    Klischee
    Gravur zu tief Wenn gleichzeitig die Druckfarbe zu flüssig ist, wird das unscharfe Ergebnis oft mit Verzerrung verwechselt
    Druckfarbe          
    Druckfarbe zu flüssig und Gravur zu tief Führt zu unscharfem Druckbild (siehe oben)
    Material
    Bewegt sich oder kollabiert Spezielle Halterungen oder besser geeignete Tampons verwenden
    Sonstiges
    Ungeeignete Halterungen Halterungen umbauen, um das Werkstück in allen Positionen richtig zu fixieren
    Halterungen bewegen sich Halterungen prüfen
    Druck an den Ecken Neigungswinkel der Halterung ändern
    Q?
    UNGLEICHFÖRMIGE SCHICHTDICKE DER DRUCKFARBE
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Falsche Form Tampon mit anderer Form verwenden
    Klischee
    Falsches Klischee Klischee aus Stahl verwenden, damit sich die Druckfarbe nicht “entleert”
    Gravur hat die falsche Tiefe Neues Klischee anfertigen und testen
    Falsches Raster Neues Klischee mit anderem Raster testen
    Falsche Ausrichtung Ausrichtung der Gravur ändern
    Druckfarbe          
    Zu stark verdünnt Lösungsmittelmenge reduzieren
    Zu dickflüssig Lösungsmittelmenge erhöhen
    Druckfarbe und Zusätze sind unzureichend vermischt Druckfarbe sehr gründlich vermischen, bevor sie in den Farbkasten gegossen wird
    Material
    Oberfläche ist nicht linear Geeigneten Tampon verwenden
    Sonstiges           
    Rakeln sind zu weich Starrere Rakeln verwenden oder auf System mit hermetischen Farbkästen umrüsten
    Q?
    FARBÜBERTRAGUNG ZWISCHEN DEN TAMPONS BEI MEHRFARBDRUCK
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Tampon porös oder abgenutzt Tampon auswechseln
    Klischee              
    Anteil und Auflösung des Rasters sind falsch Neues Klischee mit anderem Raster testen (höhere DPI für kleine Bereiche und Details)
    Gravur zu tief Neues Klischee mit weniger tieferer Gravur anfertigen
    Druckfarbe
    Druckfarbe enthält zu viel Lösungsmittel Reine Druckfarbe hinzufügen
    Trocknet zu langsam Schnell trocknendes Lösungsmittel verwenden, Wartezeit programmieren damit die Farbe trocknen kann oder Luftgebläse verwenden
    Material
    Oberfläche ist sehr glatt. Druckunterlagen, die nicht auf Lösungsmittel reagieren (z.B. Glas) sind immer problematisch Werkstücke zwischen den diversen Druckvorgängen mit Kalt- oder Heißluftgebläse antrocknen oder Wartezeit vor dem Druck programmieren
    Druckunterlagen mit Öl verunreinigt Teile vor dem Bedrucken reinigen
    Q?
    KLEINE LÖCHER IM DRUCKBILD
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Oberfläche ist beschädigt Tampon auswechseln oder o anordnen, dass der schadhafte Teil nicht zum Druckbild gehört
    Tampon zu flach Spitzeren Tampon verwenden
    Tampon zu weich Härteren Tampon verwenden
    Klischee
    Schadhafte Gravur wegen Fehler oder Staub bei der Belichtung Neue Gravur anfertigen
    Druckfarbe        
    Druckfarbe zu dickflüssig Lösungsmittel hinzufügen
    Material
    Oberfläche ist rau Einen starreren Tampon verwenden
    Druckunterlagen verunreinigt Teile vor dem Bedrucken reinigen
    Sonstiges           
    Druckfarbe mit Öl oder Silikon verunreinigt Neue Druckfarbe verwenden
    Q?
    UNZUREICHENDE HAFTUNG DER DRUCKFARBE
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Zu viel Silikon an der Oberfläche Tampons vor dem Druck mit Alkohol reinigen
    Klischee                
    Gravur zu tief Neues Klischee mit weniger tieferer Gravur anfertigen
    Druckfarbe          
    Falsche Druckfarbe Andere Druckfarbe verwenden und technische Angaben beachten
    Wahrscheinlich ist Zweikomponenten-Druckfarbe erforderlich Zweikomponenten-Druckfarbe mit Härter verwenden
    Falsches Verhältnis Druckfarbe / Härter Druckfarbe mit der richtigen Menge Härter neu vermischen
    Material
    Oberfläche ist verschmutzt Vor dem Druck mit Alkohol reinigen
    Sonstiges             
    Unzureichende oder fehlende Vorbehandlung Vorbehandlung prüfen und ggf. wiederholen
    Polymerisationszeit zu kurz Teile länger trocknen lassen
    Unzureichende oder fehlende Nachbehandlung rockner verwenden; in manchen Fällen sind die Teile einer Beflammung zu unterziehen
    Q?
    DRUCKBILD IST UNSCHARF
    A.
    WAHRSCHEINLICHE URSACHE MÖGLICHE LÖSUNG
    Tampon
    Falsche Form Tampon mit anderer Form verwenden
    Tampon zu weich Härteren Tampon verwenden
    Klischee              
    Gravur ist nicht akkurat Neues Klischee Gravur anfertigen
    Gravur zu tief Neues Klischee mit weiniger tiefer Gravur anfertigen
    Falsches Klischee Anderes Klischee verwenden (z.B. aus Stahl anstatt Nylon)
    Falsches Raster Neues Klischee mit anderem Raster testen
    Druckfarbe        
    Druckfarbe zu dickflüssig Lösungsmittelmenge erhöhen
    Druckfarbe zu stark verdünnt Lösungsmittelmenge reduzieren
    Trocknet zu langsam chnell trocknendes Lösungsmittel verwenden oder Wartezeit programmieren
    Material
    Druckunterlagen verunreinigt Teile vor dem Bedrucken reinigen
    Oberfläche ist rau oder körnig Falls möglich ein anderes Material verwenden oder einen härteren Tampon testen
    Druckbild nah an den Rändern Die Tampons müssen fest in den Halterungen sitzen und dürfen nicht verrutschen
    Sonstiges
    Halterungen sind nicht stabil genug Neue Halterungen anfertigen
    Hohe Geschwindigkeit kann zu Vibration des Tampons führen Geschwindigkeit reduzieren. Ggf. eine Wartezeit für den Tampon in Frontalstellung vor dem Druck programmieren, um Vibrationen auszuschließen